Lebendiger Fürstenzug zu Dresden

Wenn Adel aus dem Rahmen fällt

Lebendiger Fürstenzug zu Dresden Lebendiger Fürstenzug zu DresdenFotografie: Volker Schwarze (1), Stv Rochlitz (2, 4), Gabriele Ottich (3) Mit dem Lebendigen Fürstenzug zu Dresden wurden im Sommer 2006 acht Jahrhunderte sächsischer Geschichte lebendig. 94 Darsteller, 45 Pferde und ein Hund entstiegen mit der Unterstützung unzähliger Helfer dem weltberühmten Wandbild. Einige ihrer Kostüme sind in wechselnden Ausstellungen auf Schloss Rochlitz zu sehen.

In abendlicher Feierlaune nach einem erfolgreichen regionalen Herrscherzug zum 10. Geburtstag des Mittelsächsischen Kultursommers fiel im September 2003 der bedeutungsschwere Satz “Nun schaffen wir auch den Fürstenzug!” – ausgesprochen von Andreas Lorenz, Herr über die edlen Vierbeiner des Seelitzer Reit- und Fahrvereins.

Gemeinsam mit dem Mittelsächsischen Kultursommer, der Rochlitzer Kostümwerkstatt vom Netzwerk Mittweida und Schloss Rochlitz als künftiger Heimstatt der hochwertigen Roben ging man daran, das berühmte Wandbild am Dresdner Stallhof zum Leben zu erwecken. Mit der Vereinsgründung gesellten sich die Stadt Rochlitz, die Gemeinde Seelitz, die Seelitzer Freizeit GmbH sowie der Heimat- und Verkehrsverein “Rochlitzer Muldental” hinzu.

Viele, denen das wagemutige Vorhaben zu Ohren kam, äußerten Zweifel. Doch bereits zur Pressekonferenz im Oktober 2004, als sich die ersten wettinischen Herrscher samt Fußvolk unter dem Original in der Augustusstraße aufstellten, war allen klar: Das wird etwas ganz Besonderes! So sahen es auch die Organisatoren der Dresdner 800-Jahr-Feier, und schon stand der große Festumzug als Premierentermin fest.

Fieberhaft wurde nun auf den großen Tag hingearbeitet. Anhand unzähliger Fotos und Fachbücher wurden Recherchen betrieben, Schnitte entwickelt, passende Stoffe und Accessoires gesucht. Über 130 fleißige Frauen nähten und stickten die prachtvollen Kostüme für Zwei- und Vierbeiner, Schloss-Mitarbeiter wurden zu Waffenspezialisten. Gleichzeitig galt es, für die 94 abgebildeten Personen Darsteller zu finden, Sponsoren und Partner zu suchen, geeignete Pferde auszuwählen, zahlreiche Proben und die Auftritte generalstabsmäßig zu planen – stehen doch hinter den fast 100 Akteuren mindestens ebenso viele Helfer.

Die Premiere am 27. August 2006 entschädigte für alle Mühen. Rund eineinhalb Millionen Menschen jubelten den „Wettinern“ und ihrem Gefolge zu. Zwei Wochen später lockte ein Auftritt von Rochlitz nach Seelitz über 10.000 Menschen in die Region. Mit der Eröffnung der Kostümausstellung auch Schloss Rochlitz im Mai 2007 durch Prinzessin Theresita von Sachsen und ihren Vater, Prinz Alexander, wurde ein weiterer Meilenstein hinzu gefügt.

Seitdem ist der Lebendige Fürstenzug zu ausgewählten Veranstaltungen in Sachsen zu erleben. Die Kostüme sind fester Bestandteil einer Dauerausstellung auf Schloss Rochlitz.

DVDs zum Fürstenzug

Sie haben die Auftritte des Lebendigen Fürstenzuges verpasst? Auf zwei DVDs können Sie die Höhepunkte der Entstehungszeit mitverfolgen. Die DVDs können Sie in der Tourist-Information "Rochlitzer Muldental" unter Telefon +49 (0)3737 783222 bestellen.

Kontakt

Infotelefon

+49 (0)3737 770202

Internet

www.fuerstenzugdresden.de