Hartmannsdorf

Wirtschaftsstandort mit optimaler Infrastruktur

Blick auf Hartmannsdorf Blick auf HartmannsdorfFotografie: Archiv Gemeinde Hartmannsdorf Mit seinen rund 4.500 Einwohnern liegt Hartmannsdorf im westlichen Teil des Landkreises Mittelsachsen, unweit der Stadt Chemnitz. Die Gemeinde befindet sich im Kreuzungspunkt der Verkehrsachsen Chemnitz – Leipzig und Zwickau – Mittweida, was auch das Bild des Ortes wesentlich geprägt hat.

Durch das Territorium der Gemeinde Hartmannsdorf verläuft der bereits fertiggestellte Streckenverlauf der künftigen Bundesautobahn A 72 Chemnitz – Leipzig, an der Hartmannsdorf eine eigene Anschlussstelle besitzt. Die Anbindung an das Netz der Bahn bestehen zum ca. 2 km entfernten Bahnhof Burgstädt oder zum ca. 10 km entfernten überregionalen Hauptbahnhof Chemnitz. Zudem ist die Gemeinde an ein dichtes Netz im öffentlichen Personennahverkehr angeschlossen. Die internationalen Flughäfen Dresden und Leipzig-Halle befinden sich ca. 85 km bzw. 95 km von Hartmannsdorf entfernt.

Hartmannsdorf entwickelte sich seit seiner Gründung 1346 im Laufe der Geschichte von einem Bauerndorf mit vielseitigem Handwerksstand zur Industriegemeinde. Nach der politischen Wende im Jahr 1990 und dem in diesem Zusammenhang stehenden starken Einbruch der örtlichen Industriebranchen begann ein zielstrebiger Umstrukturierungsprozess. Interessante Informationen zur geschichtlichen Entwicklung von Hartmannsdorf finden Sie im Heimatmuseum der Gemeinde.

Neu erschlossene Gewerbegebiete erzielten eine schnelle Auslastung, so dass diese bereits erweitert wurden. Gegenwärtig erfolgt die Erschließung des lll. Bauabschnittes des Gewerbe- und Industriegebietes an der Burgstädter Straße, welches aufgrund der unmittelbaren Anbindung zur BAB A 72 beste Standortkriterien für Investoren darstellt. Die Anzahl der örtlichen Gewerbetreibenden beträgt heute mehr als 600 und ist von einem gesunden Branchenmix gekennzeichnet. Vom Klein- bis zum Großunternehmen sind alle Unternehmenskategorien im Gemeindegebiet vertreten. Die Anzahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten am Arbeitsort Hartmannsdorf ist bislang auf mehr als 3.800 angestiegen. Hartmannsdorf stellt damit einen wichtigen Wirtschaftsstandort im Westen des Landkreises dar.

Auch die Wohnqualität hat sich im Gemeindegebiet verbessert. Zudem entstanden neue Wohngebiete, welche für Jung und Alt zur besseren Lebensqualität beitragen.
Eine optimale Infrastruktur zeichnet die Gemeinde Hartmannsdorf durch die Kindergrippe, den Kindergärten, die Grundschule, den Hort, die Europäische Mittelschule in freier Trägerschaft oder auch durch die Bibliothek aus. Die Gemeinde ist Standort eines Krankenhauses, sodass eine umfassende Regelversorgung neben ortsansässigen Ärzten gegeben ist. Die mehr als 20 örtlichen Vereine halten für jeden eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung vor und tragen zum gesellschaftlichen Miteinander bei.

Hartmannsdorf bietet auch zahlreiche Kleinode wie das liebevoll restaurierte Braugut, die Kirche oder den zur Entspannung einladenden Park um den Kirchhofteich. Das Hartmannsdorfer Naturbad mit seinem zehn Meter hohen Sprungturm, sorgt für reichlich Abwechslung bei jedem Bade- und Schwimmbegeisterten.

Ein zentraler Ausgangspunkt ist Hartmannsdorf für Wanderungen oder Ausflüge mit dem Rad für die in unmittelbarer Umgebung befindlichen reizvollen Facetten des Mulden- und Zschopautales mit ihren prächtigen Burgen und Schlössern. Ein Besuch des überregional bekannten Sächsischen Nutzfahrzeugmuseum ist für Groß und Klein interessant.

Zahlen und Fakten

Erreichbarkeit

Über die Bundesautobahn A 72 (Chemnitz – Leipzig), S 242, K 8252 (ehem. B95)

Fläche

Rund 1.028 Hektar

Einwohner

Ca. 4.500

Kontakt Gemeindeverwaltung Hartmannsdorf

Telefon

+49 (0)3722 40230

Internet

www.gemeinde-hartmannsdorf.de

Adresse

Untere Hauptstraße 111
09232 Hartmannsdorf

Lage