Lesecafé Burgstädt

Genuss und Entspannung in gemütlicher Runde

Fotografie: Pixabay Schon der Naturheilkundler Friedrich Eduard Bilz wusste, wie wichtig es ist, sich auch mal ganz und gar dem Genuss hinzugeben und in gemütlicher Runde zu entspannen. Deshalb gibt es in der Bilz-Region das „Lesecafé“ im Café am Markt der Bäckerei und Konditorei „Zum Kirchbäck“.

 Aktuelle Termine 

"Heiteres, Sagenhaftes und Dokumentarisches aus der Mühlauer Geschichte"
Dienstag, 7. August 2018, 15 Uhr

Ort: „Zum Kirchbäck“, Café am Markt, 09217 Burgstädt

Beim Lesecafé im August steht bunte Lyrik aus der Region im Mittelpunkt. Volkmar Winkler aus Mühlau, der regelmäßig Texte für die Anzeiger der Region verfasst, gibt einige Kostproben aus seinen Texten, die sich an der Mühlauer Geschichte orientieren. In geselliger Runde begegnen Sie beispielsweise Wanderbursche Martin Unger, der zum Schulmeister wurde, und gespenstischen Gestalten in der Talmulde zwischen Mühlau und Hartmannsdorf.

 

„Das Franzosenkind“
Dienstag, 11. September 2018, 15 Uhr

Ort: „Zum Kirchbäck“, Café am Markt, 09217 Burgstädt

Im September ist Autorin Christine Heyne aus Wittgensdorf bei Chemnitz im Lesecafé zu Gast. Ihr Motto lautet: „… selbst erlebt … selbst geschrieben … selbst vorgetragen“ und so liest sie aus ihrem neuen, 2017 erschienenen, Roman „Das Franzosenkind“, der stark autobiografisch geprägt ist, untermalt mit Klängen von der Engelsharfe.

 

Die Teilnahme kostet jeweils bei Anmeldung inklusive einer Tasse Kaffee und einem Stück Kuchen 6,50 Euro pro Person (ohne Anmeldung kann sich der Preis ggfs. erhöhen).

Eine Anmeldung unter Telefon (03724)14739 ist aus Platzgründen erwünscht.

 

 13_LEADER_DurchfuehrungLES.png

„Gefördert wird ein Projektmanagement zur Verbesserung regionaler Kommunikationsstrukturen.“